Spezialtipp

Die Enden der Parabel

Bild: SWR/Alexander Kluge

Donnerstag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

Die Enden der Parabel

"Gravity's Rainbow, Teil 7, Episode 5 bis 7 ". Vor 75 Jahren, am 8. Mai 1945, kapitulierte das Dritte Reich, der Zweite Weltkrieg war in Europa beendet. SWR2 stellt die Ursendung des rund 14-stündigen Hörspiels "Die Enden der Parabel" nach dem 1973 erschienenen Roman "Gravity's Rainbow" von Thomas Pynchon ins Zentrum des Erinnerns an das Kriegsende. Foto: Manuel Harder

Tagestipp

Heute, 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Fake News Blues Von Felix Kalaivanan/Yannick Reuter/Andreas Schiessler/Sophia Sixta Mit Hannes Duscher, Roland Gratzer, Katharina Knap, Johannes Silberschneider und anderen Komposition: Peter Kaizar Regie: Philip Scheiner ORF 2019 Roadtrip mit Verschwörungstheoretikern: Vor dem Funkhaus in Wien sitzen Reini und Alfred angespannt in ihrem klapprigen Auto. Ihr Plan ist simpel, aber riskant. Sie wollen endlich ihre Wahrheit verbreiten: Dass Österreich ein pseudostaatliches, ausbeuterisches, freiheitsgefährdendes Firmenkonglomerat ist und daher kompromisslos abgeschafft werden muss. Bewaffnet mit einer Audiokassette und einer Pistole verschafft sich Reini Zutritt zum Abendjournalstudio. Doch der Plan misslingt und die beiden sehen sich gezwungen, die Moderatorin und den Tontechniker samt Übertragungswagen nach Neu-Österreich zu entführen. Von dort sollen die News in die unwissende Welt gesendet werden. Sophia Sixta, Felix Kalaivanan, Yannick Reuter und Andreas Schiessler, Studierende der Drehbuch-Klasse von Götz Spielmann an der Filmakademie Wien, entwickelten Fake News Blues als erste fiktive Podcast-Serie beim ORF.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr HR2

Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2020 | mit Live-Konzert aus der Alten Oper Frankfurt

Django Bates Belovèd & hr-Bigband - Celebrating Charlie Parker Moderation: Daniella Baumeister Und ewig lodert die helle Flamme von Bird Livesendung

Hörspieltipp

Heute, 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Die Katze des Rabbiners (1/2) Von Joann Sfar Der berühmte Comic von Joann Sfar Bearbeitung und Regie: Sophie Garke Katze: Jakob Diehl Rabbiner: Martin Engler Zlabya: Nagmeh Alaei Oberrabbiner: Hans-Gerd Kilbinger Dziriette: Cennet Voß Malka: Reiner Schöne Jaques: Omar El-Saeidi Sheik Sfar: Mohammad-Ali Behboudi Schlange: Frauke Poolman Löwe: Bernd Kuschmann Jemand / Schüler / Birkat Hacohanim: Noureddine Chamari Arzt / Prüfer / Kellner: David Vormweg Mahmoud / Fischverkäufer: Moussa Sullaiman Produktion: WDR 2020 Anschließend: WDR 3 Foyer

Featuretipp

Heute, 15:05 Uhr Bayern 2

radioWissen am Nachmittag

Schwärmer, Fans und Enthusiasten Leidenschaftliche Mitmenschen Das Öffentliche Philosophische Betrachtungen Das Kalenderblatt 28.10.1960 Spion Alfred Frenzel verhaftet Von Thomas Grasberger Schwärmer, Fans und Enthusiasten - leidenschaftliche Mitmenschen Autorin: Anja Mösing / Regie: Rainer Schaller Nüchtern denkende Menschen stehen hoch im Kurs. Sie verkörpern das Idealbild der Neuzeit - vorausgesetzt sie besitzen auch den Mut, um ihren Verstand auch zu gebrauchen. Forschung, Wissenschaft und Technik, kurz: Fortschritt selbst scheint ohne rationale Charaktere nicht vorstellbar. Schwärmer, Fans und Enthusiasten dagegen werden gern belächelt: viel zu naiv, zu hingebungsvoll und zu leidenschaftlich wirken sie, als dass man von ihnen auch nur einen klaren Gedanken erwarten könnte. Dabei wurde Enthusiasmus schon vom antiken Philosophen Platon hoch geschätzt. Im griechischen Begriff "Enthusiasmus" klingt die Bedeutung göttlicher Nähe und Inspiration mit. Ein Zustand, ohne den keine schöpferische Arbeit möglich ist. Auch die Schöpfung selbst und alles Göttliche wurde in vielen Religionen immer gern durch hymnische Lobpreisungen gewürdigt. Welchen Bedeutungswandel hat die Bewertung leidenschaftlicher Menschen im Laufe der Jahrhunderte also mitgemacht und warum? Das Öffentliche - philosophische Betrachtungen Autorin: Beate Meierfrankenfeld / Regie: Christiane Klenz Die Öffentlichkeit ist der Ort von Ruhm und Ehre, aber auch von Scham und Schande. Sie kann den Einzelnen bloßstellen oder kann ihn schützen, indem sie Unrecht publik macht. Weil der Mensch ein denkendes und sprachliches Wesen ist und Denken und Sprache das Subjektive überschreiten, gehört das Öffentliche ganz grundsätzlich zum Menschsein dazu. Konkret zeigt sich das in sehr verschiedenen Sphären: Die Kultur richtet sich an ein Publikum, die Wissenschaft ist auf den Austausch unter Fachleuten angewiesen, Religionen binden ihre Gemeinschaften durch kollektive Rituale zusammen. Und die Politik ist das Feld der öffentlichen Belange schlechthin. In der Demokratie wird die offene Debatte der Bürger darüber hinaus zum Regierungsinstrument: Ohne das aufklärerische Ideal einer informierten und diskussionsfreudigen Öffentlichkeit ist ein demokratischer Staat nicht denkbar. Es sind nicht nur Diktatoren, die diese Voraussetzung gefährden - es kann auch der Strukturwandel der Öffentlichkeit und ihrer Medien selbst sein. Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner

Podcast

Deutschlandfunk Kultur

Südossetien und Georgien - Früher Freunde, heute Stacheldraht

Am Samstag wählen die Georgier ein neues Parlament. Ein Dauerthema ist das Verhältnis zum großen Nachbarn: Russland hat Soldaten in der abtrünnigen Region Südossetien stationiert. Nach 30 Jahren ein kalter Konflikt mit unklarem Ausgang. Von Thomas Franke www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Wolfsspuren

Jeder in Frankreich kennt die Legende der "Bestie von Gévaudan". Eine Serie grausamer Morde kündet von ihrer Rückkehr. Selbst der rationale Verstand eines C. Auguste Dupin kommt beim Anblick der dahingeschlachteten Opfer an seine Grenzen. Zusammen mit seinem Freund und Chronisten Edgar Allan Poe wagt er es dennoch der blutigen Spur zu folgen, die sie in dunkle Abgründe blicken lässt.

Hören